Januar 2010
M D M D F S S
« Dez   Feb »
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kategorien

Riesige Sauerei

 
 

Polizei tötet Hund – Halterin soll für den Schaden aufkommen

 

In der Silvesternacht haben Polizeibeamte mit ihrem Streifenwagen einen Hund auf der Autobahn A1 tot gefahren. Laut Aussage der Beamten, um Gefahr für die Allgemeinheit abzuwenden. Den am Dienstfahrzeug entstandenen Schaden von 2.500,- Euro soll die Hunde-Halterin nun bezahlen. Der neunjährige Australian Shepard war – wahrscheinlich durch die Silvesterknallerei verschreckt – von zu Hause weggelaufen und auf die nahe gelegene Autobahn geraten. Die durch einen Notruf verständigte Polizei verfolgte den kreuz und quer über die Fahrbahnen laufenden Hund fast eine Stunde. Der Hund war offensichtlich so verstört, dass er sich nicht anlocken ließ. Um weiteres Unheil zu verhindern, entschieden sich die Polizisten dafür, den Hund mit dem Auto zu überfahren, so das Landespolizeiamt Kiel. Ein Schuss kam für die Beamten nicht in Frage; zu groß sei die Gefahr für alle Autofahrer gewesen. Als wäre das noch nicht genug, legten die Beamten den leblosen Körper in ein Gebüsch am Fahrbahnrand. Auf die Frage, warum keine professionelle Hilfe geholt wurde, antworteten die Beamten, dass jede weitere zeitliche Verzögerung Menschenleben hätte kosten können. Philip McCreight, Leiter von TASSO ist entsetzt: „Es hätte bestimmt genug Möglichkeiten gegeben, den Fall zivilisiert zu beenden. Es ist ja nicht das erste Mal, dass ein Tier versehentlich auf die Autobahn gerät.“ Die Tat der Beamten hält er für unüberlegte Willkür. Gar kein Verständnis kann McCreight aber dafür aufbringen, dass die Beamten sich nach dem Vorfall nicht wenigstens um die Identifizierung des Hundes über TASSO gekümmert haben, sondern ihn einfach am Straßenrand liegen ließen.

 

Ich hierzu einfach keine weiteren Worte finden. Polizei Dein Freund und Helfer, wehe dem Lebewesen was diesen Dumpfbacken über den Weg läuft. Zum Glück sind wohl nicht alle so ….

Liebeserklärung

Ein Hund hat keine Verwendung für schicke Autos, große Häuser oder Designerklamotten.
Ein klatschnasser Stock reicht ihm.

Ein Hund interessiert sich nicht ob du reich bist oder arm, clever oder dumm, pfiffig oder doof.

Wenn du ihm dein Herz schenkst, schenkt er dir seins.
Von wie viel Menschen kann man das behaupten?

Wie viele Menschen können einem das Gefühl geben selten, echt und besonders zu sein?

Wie viele Menschen können einem das Gefühl geben außergewöhnlich zu sein?

John Grogan – Marley & Ich

Bashira – der Party-Ridgeback

Am 4.Januar jährt sich zum ersten Mal der Tag an der wir unserer Bashira gegenüberstanden. Gestanden ist nicht der richtige Ausdruck, wir standen und unsere Hände waren gefüllt mit einem kleinen Lebewesen was offensichtlich einen viel zu großen Pullover an hatte.
Zwischenzeitlich hat sie ihren ersten Jahreswechsel bei uns erlebt. Da sie ein freundliches und aufgeschlossenes Wesen hat war es für uns kein Thema, wir haben eine Party um sie herum organisiert. Wir wussten ja nicht wie sie sich in diesem Fall verhalten wird. Partyfestigkeit hat sie schon bewiesen. Silvester war da wieder etwas Besonderes. Die Knallerei (sie scheint ja ordentlich schussfest zu sein) und der Trubel den auch die kleinste Party zu bieten hat (sie mag den Trubel) und das lecker Essen (die eine oder andere unbeaufsichtigte Schale wird wohl zu finden sein 🙂 ) all das gab es am Stück zu erleben.
Wir haben sie auch recht gut vorbereitet …

hmm schön isses nich, aber selten

hmm schön isses nich, aber selten

Der Probelauf am Nachmittag funktionierte und nun warten wir auf die Gäste.

menno ... nix los

menno ... nix los

Bashira haben wir schon recht früh an größere Menschenansammlungen gewöhnt. Ihr macht etwas Rummel nichts aus und sie nimmt es alles recht gelassen. Sie hat nur eine Bedingung, sie möchte dabei sein.

mittendrinn statt nur dabei

mittendrin statt nur dabei

gemütlich beisammen

gemütlich beisammen

An solchen Abenden werden auch Spielchen gemacht, das gehört dazu. Egal wie sie auch heißen „Bums“ „Looping Loui“ oder dem „Hüttendepp“, sie bringen Spaß und sorgen aber auch für den einen oder anderen „Notfall“ 😀 . Das ist wieder das Einsatzgebiet für Bashira. In „Not“ geratene, meist in der horizontale befindliche Mitspieler, bedurften Phasenweise eines kleinen Betreuungspaketes nach Ridgebackart – das kann sie besonders gut.
ein zu Fall gemommener Löffelverfolger beim Hüttendepp ...

ein zu Fall gekommener Löffelverfolger beim Hüttendepp ...

ist genauso wichtig, wie ein allzu ehrgeiziger Geschenkeauspacker, wenn es sein muss mit Zungenschlag

ist genauso wichtig, wie ein allzu ehrgeiziger Geschenkeauspacker, wenn es sein muss mit Zungenschlag. Ridgebacks sind sehr schnell wandlungsfähig, nach erfolgter "Rettung" kann man auch wieder Hosenbeine mit Inhalt bewachen. Man ist eben immer dabei. Was spielen wir denn nun?

Wenn man hin und wieder auf einige Erdnussflips verzichten kann, ist sei ein sehr ruhiger Gast. Sie sucht auch schon mal das eine oder andere Schenkelchen um zu kuscheln und damit Sympathien zu verteilen.

bis zur Schulter komme ich ja nicht ...

bis zur Schulter komme ich ja nicht ...

 Sie wird es übrigens auch nicht mehr bis zu erwachsenen Schultern schaffen. Bashira ist ins neue Jahr gegangen mit 33,5 kg und 66 cm Schulterhöhe, Topmaße für ein Top-Model 😉 .

Die anschließende Knallerei hat sie ganz gut gemeistert. Wir waren richtig stolz auf sie. Für uns ist das sehr beruhigend da wir wissen wie es ist wenn Hunde Silvester leiden.

Schauen wir mal was das neue Jahr so bringen mag, der Jahreswechsel ist jedenfalls gut gelaufen 🙂 .

Prosit Neujahr

Prosit Neujahr

Prosit Neujahr

Wir wünschen allen Freunden, Verwandten, Bekannten und allen Lesern hier ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Möge jeder seine guten Vorsätze in die Tat umsetzen und sich persönlich damit weiterentwickeln. Denken wir auch an diejenigen denen es nicht so gut geht.

silvester3

Denken wir vor allem auch an unsere vierbeinigen Freunde, die immer ehrlich und treu sind, die uns die Sorgen des Alltages wirklich erträglicher machen können, die uns durch ihre Anwesenheit jede Menge geben und die unsere Aufmerksamkeit und Fürsorge brauchen.

zünftige Begrüßung für 2010

zünftige Begrüßung für 2010

 

 

 silvester4