Dezember 2013
M D M D F S S
« Nov   Jan »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Kategorien

HSV – Hinrunde 1013/14

Die 1.Halbserie – die Bilanz

16 mehr mickrige Punkte auf dem Konto, das sollte nie mehr sein. Tradition alleine macht nun mal keine Punkte. Wobei, so schlecht erscheint mir die Mannschaft auch nicht. Es ist aber doch wieder passiert. Man steht in Hamburg wieder an der Kellertür und ich dachte die 90iger hätten gereicht. Der HSV steht am Scheideweg und für jeden sollte klar sein wie ernst die Lage ist. Man kann sich nicht darauf verlassen das der Schuldenberg in Verbindung mit Missmanagement und falschem Stolz den HSV wieder zu Titeln führt. Ich kenne noch den Anblick wenn ein HSV Kapitän einen Pokal (der etwas darstellt) in die Luft hebt. Der letzte 1987 mit dem DFB Pokal hatte schon keinen Ruhm verstrahlt. Danach fragt heute keiner. Ich währe auch über 5 Punkte mehr auch ohne Glanz glücklicher. Der 7.Platz der Vorsaison hat vieles verdeckt und allein Rene Adler hat davon gut 10 geholt. Das er es in diesem Jahr nicht so konnte liegt auch an ihm wobei er nicht schlecht ist. Letzte Saison war er der Unterschied. Was wäre ohne Lasogga? Ist aber alles so wie es ist. Der Trainerwechsel brachte nicht automatisch das geballte Potential hervor, wenn es so einfach wäre … 🙄

Bei allen negativen Dingen, es gab sie … die positiven Dinge. Der HSV überwintert im Pokal, das ist scvhon mal was. Auch wenn in der nächsten Runde die Überbayern warten, es sind mindestens 90 Minuten zu spielen. Vielleicht … nein, daran denke ich nicht. Die Pokaltür zum internationalen Geschäft könnte zum letzten Mal geöffnet werden. Ich will da gar nicht daran denken. Was sollte diese Mannschaft international reißen? ❓

Trotzdem hofft man ja immer wieder. In diesem Jahr schien es zum Glück wieder Teams zu geben die noch schlechter sind. Schlechter wohlgemerkt in der Punktebilanz, nicht im Spiel. Im spiel haben wir dann doch einen Titel, wir sind die Schießbude der Liga und logisch ist auch das negative Torverhältnis obwohl nur 4 Mannschaften mehr Tore geschossen haben. Es gibt erst einmal die Klippe „19.Januar“. Da wird sich die Zukunft entscheiden für den HSV. Es geht darum mit Tradition und fliehenden Fahnen in die 2.Liga oder mit moderner Struktur und fähigen Leuten raus aus den Schulden. Ein Herr Zwegat wird uns nicht helfen können, wir brauchen einen Neuanfang. In diesem sinne versuche ich wie all die Jahre davor optimistisch in die Zukunft zu blicken. Ich will ja auch mal wieder nach Hamburg, aber da muss auch was von der Mannschaft kommen. Nie war es so einfach Karten zum Spiel zu bekommen, das kann und darf nicht sein. 😐

NUR DER HSV !!!

auch in 2014

 

Rennsteigengel

Wir sind ganz knapp vorbei geschrammt an der weißen Weihnacht. Knapp ist wohl mehr relativ, das kann man gut in Zahlen ausdrücken. Knapp in Sachen Höhe, denn „nur“ 400 Meter höher war es recht weiß, ein Restweiß allerdings nur. Nicht schön anzusehen. Eine Visite mit dem Rad über die Höhen von Oberhof lieferte den Beweis ab, das war noch am 21.Dezember. Gerne würde man es in zwei Wochen auch noch so haben wollen … dafür ist nichts zu teuer und nichts zu crazy. Schnee aus allen Ecken wird herbei gefahren. Schöne Grüße dabei an das Klima, Abgase machen es nicht besser. 😳

 

Der Zugang zum Stadiongelände in Oberhof

 

Das noch weiße Stadion

 

Der Bereich wo Geld verdient wird ...

 

und natürlich gehört das dazu!

Knapp in Sachen Temperatur, hier waren es „nur“ 10 weg von der Frostgrenze, reichte aber die letzten Krümelchen im Garten zum Schmelzen zu bringen. Die traditionelle Verdauungswanderung um die alte Tambacher Talsperre fiel dem Nass von oben zum Opfer. „Erstaunlicher Weise“ gab es kein Proteste. Bantu wäre nicht beleidigt gewesen wenn wir es gemacht hätten, das war es aber schon mit den vermutlichen Protesten. Ideale Bedingungen für die Weihnachtspfunde einen Ruheplatz zu finden.

 

das musste verdaut werden ... die Kreation des Juniors

Am 2.Weihnachtsfeiertag sind wir dann doch gemeinsam auf eine kleine Runde gegangen. Über 6,6 Kilometer kamen dann doch zusammen. Das Outfit alles andere als Weihnachtlich. Gummistiefel, alte Hosen und Regenjacken, das hat zwar kein Weihnachtsmann ist aber nicht als optimale Wanderkleidung anzusehen. Der Abstand zu einer anderen Art weiße Weihnachten war auch mit ca. 50 Metern recht kurz. Eine milchige Nebelwand ließ von der Umgebung nicht viel übrig. Das ist eigentlich nur etwas für bekloppte Hundehalter und deren Familienangehörige. Kaum normale Menschen waren unterwegs was nicht nur an der schlechten Sicht lag. Wir sind Richtung Nesselberg geschlendert, die Hunde hatten zumindest Spaß … die Nasen waren im Einsatz. Im Wald gibt’s immer genug zum Schnuppern.

 

Weiße Weihnacht?

 

... sieht glaube ich anders aus?

Die ganze Wanderei hat hier bei uns auch einen medizinischen Nebeneffekt. Allerdings nicht ohne Nebenwirkungen. Hier bekommt man beinahe gratis Fangopackungen für die Füße. Es ist schon angebracht einen Wanderstock dabei zu haben. Es muss kein schöner sein, hier steht der praktische nutzen im Vordergrund. Man braucht dieses Gerät um die Schlammtiefe auszuloten. So kann man entscheiden ob beim nächsten Schritt die frei zugängliche Fangopackung zum Stiefel oben herein läuft oder nicht. Die wahre Fangopackung gibt’s allerdings nur am nackten Fuß. Das wird aber um diese Jahreszeit etwas grenzwertig und kann üble Nebenwirkungen hervor rufen. Eigentlich muss man das ja nicht im Winter machen. In der Rennsteigregion hat man das Ganze Jahr gute Gelegenheiten dafür. Gut dass es eine industrielle Waldnutzung gibt. Ein guter Hinweis für die Errichtung des Rennsteighauses an der „neuen Ausspanne“ wäre eine Gummistiefelausleihstation.

 

mit ausreichend Fango belegte Wanderwege

 

beste Bedingungen, da freut man sich auf einen Sturz ...

und unglaublich anhänglich

 

Hier frage ich mich schon wo die ganzen „Rennsteigengel“ sind wenn es darum geht den momentanen Untergang der Rennsteigregion zu verhindern. Es braucht kein Oberbecken eines Pumpspeicherwerkes um den Wald zu verunstalten. Alleine die haarsträubenden „Aktivitäten“ in Oberhof um Wintersportevents ohne Rücksicht auf die Umwelt im Grünen durchziehen zu können. Im Laufe der Jahre steht nun zwischen Bob-Bahn und Biathlon-Stadion kein Baum mehr. Ein „Oberbecken“ zur Schneegewinnung ziert den Zwischenraum zwischen Stadion und Skihalle, da stört es offensichtlich niemanden. Wo sind die Rennsteigengel. Alles eine Frage der Auslegung und der Interessen. Für mich ist das schon irgendwie krank. Schon einmal vor ein paar Jahren war ich mit dem Mountainbike zum Biathlon Weltcup in Oberhof. Das ist fast wie Fußball WM in Katar. 😛 Unterm Strich stehen bei dem Unterfangen Biathlon in Oberhof im Grünen geschäftliche Interessen. Das ist nicht das Schlimme, es scheint nur kaum einen zu stören. Selbst aus Bremerhaven holte man schon den Schnee und mich würde es nicht wundern wenn der Schalke-Schnee auch noch dazu gepackt wird. Hier ist nichts unmöglich … 🙁

 

das gab es auch zu Weihnachten ... Sonne satt wenn sie wollte

und saftiges Grün im Garten

 

 

Frohes Weihnachtsfest

 

 

 

Die Familie Meyer wünscht auf diesem Weg allen Verwandten, Freunden und Bekannten ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Begleitet mit den Wünschen nach Gesundheit und persönlichem Glück bei allen Aktivitäten sollen ein paar ruhige Tage das Jahr geruhsam ausklingen lassen.

Astrid, Florian, Bashira , Bantu und Stephan

 

Weihnacht von Elisabeth Dauthendey 1854-1943

 

Ein Augenblick im Meer der Zeiten,

In dem die stillen Stimmen tönen,

Die sonst der Tag verdeckt mit seinem lauten Schrei’n,

Der Augenblick, in dem die Kerzen brennen,

Die heiligen Kerzen, die der Liebe leuchten,

Da jedes Herz es ahnt, was Friede sei.

 

In dieser Stille zwischen heut und morgen,

In dieser Handvoll weniger Minuten,

Besinnt der Mensch sich auf sein tiefstes Glück,

Lauscht auf die leise Melodie der Liebe-

Und geht dann neu zu seinem Tag zurück.

 

 

Letztes Heimspiel

17. Spieltag, zu Gast der Karnevalsverein HSV – FSV Mainz 05

Warum mir bei solchen „Truppen“ die auch rennen, die spielerisch nicht die Qualitäten haben (und wenn sie sie mal haben dann auch nicht so lange), die permanent auf den Schuhen stehen immer schon vorher nicht wohl ist war schnell zu erkennen. Die kommen nicht daher um hier eine Gala zu machen, die wollen die Punkte holen. Früher war das nicht so leicht, inzwischen ist es verdammt leicht geworden in Hamburg. Reisen der Gästefans werden nicht nur optisch zum Highlight. Die nehmen regelmäßig auch die Punkte mit. 🙁

Das 1:0 für den HSV, wieder eher dem Zufall geschuldet als spielerischer Klasse. Der Gegner half tatkräftig mit und gut ist wenn man das (noch?)nutzen kann. Chalhanoglu erzielt es, sein 5.Tor. Kam nun die Sicherheit? Mainz war eigentlich nicht so gut, dafür aber nach der Pause besser, bissiger und so wie man es erwartet hatte von Anfang. Offensichtlich aber keine Steigerung bei der Mannschaft des HSV? Schnell stand es 2:1. Also doch wieder anrennen und krampfen. Da ist keine Kreativität und folgerichtig fiel der Ausgleich mehr durch Zufall, aber er fiel das war auch wieder viel Glück, denn zwingend sieht anders aus. Gelb-Rot für Rincon, kein Superspiel von ihm aber er hatte sich buchstäblich rein geworfen und gebettelt. Es kam aber doch wie so oft … Der Schiedsrichter holte Luft zum Schlusspfiff und da war der Ball wieder im Tor. Im HSV Tor, der eine Punkt nun auch noch weg. Entsetzen und große Enttäuschung, mehr war nun nicht mehr übrig. Die Uhr bleibt bei 2 Heimsiegen stehen, so spielen eigentlich Absteiger. 😐