Dezember 2019
M D M D F S S
« Jul    
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  

Kategorien

Der Herbst

so fängt es an

Jede Jahreszeit hat ihre guten Seiten. Ich habe da immer ein Problem auch dem Winter zumindest eine gute Seite abzugewinnen. Früher war mir der Sommer auch unbequem teilweise, vor allem wegen der Hitze die manchmal aufkam. Inzwischen hat sich da etwas geändert. Ich liebe Temperaturen jenseits der 30 Grad. Erst dann macht es wirklich richtig Spaß die Berge hoch zu radeln, unnötige Klamotten müssen nicht mit herum getragen werden und es bleibt sehr lange hell – ein Lobgesang auf die Sommerzeit. Ich für meinen Teil mähe lieber einmal die Woche den Rasen als ständig Schnee zu schippen.

Zwischen den beiden intensivsten Jahreszeiten eingebaut ist der Herbst. Ein schweres Los immer „Zwischenlösung“ zu bleiben für so eine Jahreszeit 😀 . Beide Übergangslösungen haben aber ihre besonderen Reize, im Frühling spürt man wie die Natur aus dem Schlaf erwacht, wie neues Leben an allen Ecken herausdrängt aus dem Winterschlaf. Das Grün und später das Gelb sind die dominierenden Farben dieser Jahreszeit. Es ist ein Übergang vom tristen Grau zu prallen Farben. Man spürt förmlich die Kraft selbst am eigenen Leib.

Der Herbst hat die schwere Aufgabe uns allmählich wieder die Farben abzugewöhnen. Bevor dies jedoch geschieht, kriegen wir fast die gesamte Palette was die Natur zu bieten hat. Eigentlich will man meinen dass es immer besser wird, aber auf dem Höhepunkt der Pracht werden sie vom Winde verweht. Für die Farben sind die Blätter verantwortlich. Sie werden dabei von der Sonne unterstützt die mit ihrem tiefen Stand den herbstlichen Charakter verstärkt. Eigenartige Lichtspiele und schnelle Wechsel behindern für uns oftmals den Durchblick, wir werden geblendet von der Sonne und manchmal auch durch die Schönheit. Sind die Blätter weg und der Wind bringt Regen, dann ergraut auch der Herbst uns auch der Nebel als ständiger Begleiter der Übergänge tut seinen Beitrag dem Ganzen eine besondere Note zu verpassen. diese Farbenpracht lässt uns die Verkürzung der Tage etwas erträglich gestalten. Wohl wissend das am Ende des Herbstes die Tage wieder länger werden …

Hier nun einige Eindrücke vom Herbst in Thüringen 

Die letzte (?) Blütenpracht

Die Blüte des Herbstes

Der König Albert

auch diesen Kollegen begegnet man immer öfter

mal so ... gut für das leibliche Wohl

oder mal so ... fürs Auge schön

 Auch die Landschaft zeigt sich mehr und mehr im herbstlichen (farbigen) Gewand.

zuerst das Gelb

dann kommt der Nebel

... kommt gleich Nessi?

Das sind Bilder gemacht vor der Mauer der Schmalwassertalsperre und dahinter. Nur an wenigen Tagen im Jahr bieten sich solche Szenen. Ein Blick in den goldenen Süden vom Rennsteig aus zeigt die Nebelfelder in den Flusstälern, besonders die Werra sorgt oft für solche Bilder. Aber nicht immer bei Kaiserwetter.

Blick vom Rennsteig nach dem goldenen Süden

auf dem Ruppberg 866 Meter hoch

mit Blick nach Zella-Mehlis

Bashira mit "Papa"

und Bashira mit "Mama"

Da kann man auch schon losziehen zum Sonnenuntergang gucken. Ein zauberhaftes Abendlicht, die Stille genießend. Das sind die guten Seiten des Herbstes.

Die Sonne sagt "Gute Nacht"

... und für Bashira gibts immer etwas zu holen. Sie weiß genau , gute Mine = Leckerliches

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>